Coole Freunde
Jugendfeuerwehren Berchtesgadener Land

Die Bayerische Jugendleistungsprüfung

Die Leistungsprüfung der Jugendfeuerwehr Bayern gibt es seit 1983.

Die Abnahme erfolgt durch zwei Landkreisschiedsrichter und einen offiziellen Zeitnehmer. Alle Prüfungen für die Leistungsspange erfolgen innerhalb eines Zeitlimits.
Hier sollen keine Rekorde gebrochen werden, aber Zeitnot bestimmt die Arbeit der Feuerwehr bei Einsätzen. Also wird mit dem Zeitlimit ein bisschen Stress gemacht.

Teilnehmen darf man ab dem vollendeten 14. bis zum 18. Lebensjahr.

Aufgaben sind:

  • Einzelübungen: Anlegen eines Mastwurfs, Befestigen einer Feuerwehrleine an Strahlrohr mit Schlauch, Anlegen eines Brustbundes, Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs innerhalb eines seitlich begrenzten Feldes, Zielwurf mit einer Feuerwehrleine
  • Truppübungen: Kuppeln von zwei Saugschläuchen als Wassertrupp und Schlauchtrupp, Ankuppeln eines C-Strahlrohrs an einem C-Schlauch, Zielspritzen mit der Kübelspritze, Erkennen und Zuordnen von Gerätschaften, Zusammenkuppeln einer 90 m langen C-Leitung
  • Theoretische Prüfung

So sieht die Bayerische Jugendleistungsspange aus: